Kinder-Lunchbox aus Edelstahl – Umweltbewusstsein muss vorgelebt werden

Die meisten Ideen entspringen aus dem eigenen Alltag heraus. So auch bei LunchBots Gründerin Jaquelin Linder. Auf der Suche, mehr Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen und gesünder, mit weniger Plastik zu leben, erfand sie die Lunchbox aus Edelstahl für Kinder.

Mit ihren fröhlichen Farben kommt sie bei den Kleinen besonders gut an, ist zudem geschmacksneutral, BPS-frei, spülmaschinengeeignet und natürlich robust. Ideal also, um das Pausenbrot unweltbewusst und unbedenklich zu verpacken. Schließlich fängt das Umweltbewusstsein schon im Kindergarten und in der Schule an. Gerade bei den ersten Schritten in einen neuen Lebensabschnitt wird immer mehr auf ein nachhaltiges und ökologisches Bewusstsein hin gearbeitet. Kindergärten, Schulen und nicht zuletzt die Eltern achten darauf, dass ihre Kinder so früh wie möglich den bewussten Umgang mit Natur und Umwelt erlernen. Das beginnt bei der gesunden Ernährung und sollte auch bei dessen Verpackung nicht enden. Nur durch ein bewusstes Vorleben der Nachhaltigkeitsthematik können Eltern diese Vorbildfunktion erfüllen und den Kindergarten- und Grundschulkindern die unproblematische Realisierung dieser Thematik nahe bringen. Auf der Suche nach einer umweltfreundlichen und ökologisch sinnvollen Alternative zum Butterbrotspapier oder zu Weichmacher enthaltenden Plastikbrotdosen bietet die LunchBots dabei die ideale Lösung.

Lunchbots sind auf www.lunchbots.de erhältlich.

Similar Posts:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.